Lisbet Werner in Laas auf der Vice Versa

VICE VERSA Ein Netzwerk junger Bildhauerei

Thema 2019: Kopf als freie Interpretation

Im Dezember hatte ich das Glück am Projekt Vice Versa an der Steinbildhauerschule in Laas teilzunehmen. Die Einladung erging an 11 verschiedene Holzbildhauerschulen in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz, die jeweils 2 Interessenten der Abschlussklassen für eine Woche nach Südtirol schickten.

Die Berufsfachschule für Steinbearbeitung „Johannes Steinhäuser“ hat dieses Austauschprojekt ins Leben gerufen. Danke dafür!

So hatte ich die Möglichkeit bekommen eine Woche lang in den hervorragenden Werkstätten der Schule unter fachlicher Betreuung mit Laaser Marmor zu arbeiten.

vom 9. bis zum 13. Dezember 2019

TAG 1 Jeder von uns bekam, nach der Anmeldung und einen herzlichen Willkommen, einen 50 kg schweren Block aus Laaser Marmor. Ein Modell zum Thema Kopf hatten wir schon im Vorfeld angefertigt und mitgebracht. Nach einer kleinen Einführung ging es auch direkt los, nicht lang schnacken, mit Eisen und Hammer los gelegt. Wow. Das ist anstrengend. Ich fühlte mich Orientierungslos im weißen Stein. Wo war die Richtung? Die Faser?

Ab TAG 2 kam die Erlösung durch die Pressluftpistole. Da ging es für mich auf jeden Fall schon besser voran aber auch sie hinterließ Schwielen, Blasen und einen, für die nächsten Wochen, vibrierenden Daumen. Die Tage vergingen unglaublich schnell. Wir wurden wunderbar umsorgt und von der Altersheim Küche in Laas, Mittags und Abends, bestens verpflegt.

TAG 3 Man gewöhnt sich schon dran. Steinchen finden immer gerne mal den Weg auch durch die Schutzbrille, der Steinstaub hängt in den Haaren und am Abend bin ich zu schwach um die Marmorpopel aus der Nase zu holen. Aber es geht voran.

Am TAG 4 machten wir Nachmittags einen Ausflug zu einem, seit über 90 Jahren bestehenden, Traditionsunternehmen. Mayr Josef & Co. KG. Bildhauer- und Steinmetz-Meisterbetrieb. Wir werden herumgeführt, bekommen viel zu sehen und zu fragen. Als wir dann zurück in die Werkstatt kommen erwartet uns eine kleine Feier zur Übergabe der Teilnahmebestätigung und haufenweise Häppchen.

TAG 5 schenkt uns noch etwas Zeit in der Werkstatt um zum Ende zu kommen. Ich würde meine erste Steinarbeit nicht als Fertig bezeichnen oder gar als besonders gelungen aber fest steht es hat großen Spaß gemacht und war eine tolle Erfahrung. Danke Laas und auch dem Förderverein der Schnitzschule Berchtesgaden der für die Unterhaltskosten im Gasthof zur Sonne aufgekommen ist.

22. Triennale Grenchen

22. Triennale Grenchen

«Mini Print» Wettbewerb 2021 Die Triennale Grenchen ist die weltweit älteste Dreijahres-Veranstaltung, die ununterbrochen durchgeführt wurde. Seit 1958 wird im Dreijahres-Rhythmus ein aktueller Querschnitt über

Read More »
Programmpartnerin der MCBW | Design Connects! 2021

Programmpartnerin der MCBW

Design im Handwerk | Ich mache mit! Die Werkstatt Eden ist Programmpartnerin der MCBW für die Partnerregion Landshut. Von Donnerstag den 11. bis zum Sonntag

Read More »
Klapperstorch Holzmobile

Klapperstorch Projekt

Storch Mobile aus Holz zur Geburt Ich bekam die Anfrage zur Geburt von Eli einen Klapperstorch aus Holz zu fertigen. Meine Frage war: wollt ihr

Read More »
Bildhauer Werkstatt

Ausbau der Werkstatt Eden

Meine Bildhauer Werkstatt in Edenland bei Landshut Nach meinem Abschluss als Holzbildhauerin zog es mich aufs Land, genauer nach Edenland. Dort nutzte ich die Sommermonate

Read More »